Press releases

Suche in Pressemitteilungen nach:
Datum Pressemitteilungen

28. November 2018

Knorr-Bremse präsentiert starke Zahlen für die ersten neun Monate 2018




  • Erfolgreicher Börsengang: Aktie am 12. Oktober in herausforderndem Marktumfeld erfolgreich platziert
  • Starkes Wachstum: Umsatz der ersten neun Monate 2018 wächst um 9,5% gegen Vorjahr auf 4.994 Mio. EUR. Beide Segmente tragen zum Umsatzwachstum bei
  • Gestiegene Profitabilität: EBITDA steigt um 12,6% gegen Vorjahr auf 876 Mio. EUR, Marge steigt um 40 Basispunkte auf 17,5% (Vorjahr 17,1%)
  • Gute Auftragslage: Auftragsbestand wächst um 11,9% gegen Vorjahr auf 4.449 Mio. EUR und unterstreicht gute Mittelfristperspektive
  • Prognose für das Geschäftsjahr 2018: Umsatz 6.600 – 6.700 Mio. EUR, EBITDA-Marge 17,5%-18,5

Die Knorr-Bremse AG, Weltmarktführer für Bremssysteme und führender Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat heute ihre ersten Neunmonats-Ergebnisse als börsennotiertes Unternehmen präsentiert.

02. November 2018

Kiepe Electric erhält erneut Zuschlag aus Manchester




  • Metrolink stockt Flotte um 27 Stadtbahn-Fahrzeuge auf
  • Deutliche Erhöhung der Transportkapazität
  • Kiepe Electric integriert neue Umrichter-Lösung

Kiepe Electric, ein Tochterunternehmen von Knorr-Bremse, dem Weltmarktführer für Bremssysteme und einem führenden Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat einen Auftrag über 27 Stadtbahnfahrzeuge erhalten.

30. Oktober 2018

Knorr-Bremse nach der InnoTrans 2018: Kundenlösungen mit echtem Mehrwert treiben Geschäft weiter voran




  • Messeauftritt im Zeichen der Megatrends Urbanisierung, Digitalisierung und Eco-Effizienz
  • Überholungsvertrag für Desiro-, Velaro- und Lokomotivenflotten mit Siemens Mobility Services unterzeichnet
  • Absichtserklärung mit Siemens Mobility Services zur Integration von iCOM-Applikationen in Railigent® unterzeichnet
  • Kooperation mit Perpetuum zur Überwachung von Fahrzeugkomponenten
  • Vorstellung Projekt iCOM Monitor bzgl. Zustandsüberwachung mit Rheinbahn
  • Erprobungsprojekt mit der Deutschen Bahn für umweltfreundliches CO2-Kältemittel in Klimaanlagen gestartet
  • Erstmaliger Erhalt einer Zulassung des Eisenbahnbundesamtes im Rahmen eines Bremsen-Modernisierungsprojektes während der InnoTrans

Für Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, war die InnoTrans 2018 in Berlin ein voller Erfolg und Ausgangspunkt für neue Geschäftsabschlüsse.

30. Oktober 2018

Knorr-Bremse nach der InnoTrans 2018: Kundenlösungen mit echtem Mehrwert treiben Geschäft weiter voran




  • Messeauftritt im Zeichen der Megatrends Urbanisierung, Digitalisierung und Eco-Effizienz
  • Überholungsvertrag für Desiro-, Velaro- und Lokomotivenflotten mit Siemens Mobility Services unterzeichnet
  • Absichtserklärung mit Siemens Mobility Services zur Integration von iCOM-Applikationen in Railigent® unterzeichnet
  • Kooperation mit Perpetuum zur Überwachung von Fahrzeugkomponenten
  • Vorstellung Projekt iCOM Monitor bzgl. Zustandsüberwachung mit Rheinbahn
  • Erprobungsprojekt mit der Deutschen Bahn für umweltfreundliches CO2-Kältemittel in Klimaanlagen gestartet
  • Erstmaliger Erhalt einer Zulassung des Eisenbahnbundesamtes im Rahmen eines Bremsen-Modernisierungsprojektes während der InnoTrans

Für Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, war die InnoTrans 2018 in Berlin ein voller Erfolg und Ausgangspunkt für neue Geschäftsabschlüsse.

29. Oktober 2018

Inklusive Fahrzeugzulassung: Knorr-Bremse modernisiert Bremssysteme von Triebzügen des Typs Desiro Classic VT 642




  • Knorr-Bremse treibt Lösungen für niedrige Lebenszykluskosten voran
  • Eisenbahn-Bundesamt (EBA) stellt im Zuge eines Bremsen-Modernisierungsprojekts erstmals Inbetriebnahmegenehmigung auf Knorr-Bremse aus
  • Knorr-Bremse RailServices modernisiert VT 642-Desiros mit neuer Bremssteuerung ESRA 3.0 bei geringeren Zulassungskosten für Kunden

Knorr-Bremse, der Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, baut seine Modernisierungskompetenzen mit Fokus auf möglichst niedrige Lebenszykluskosten aus.

29. Oktober 2018

Inklusive Fahrzeugzulassung: Knorr-Bremse modernisiert Bremssysteme von Triebzügen des Typs Desiro Classic VT 642




  • Knorr-Bremse treibt Lösungen für niedrige Lebenszykluskosten voran
  • Eisenbahn-Bundesamt (EBA) stellt im Zuge eines Bremsen-Modernisierungsprojekts erstmals Inbetriebnahmegenehmigung auf Knorr-Bremse aus
  • Knorr-Bremse RailServices modernisiert VT 642-Desiros mit neuer Bremssteuerung ESRA 3.0 bei geringeren Zulassungskosten für Kunden

Knorr-Bremse, der Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, baut seine Modernisierungskompetenzen mit Fokus auf möglichst niedrige Lebenszykluskosten aus.

25. Oktober 2018

Rheinbahn Düsseldorf stattet Stadtbahnen mit digitaler Plattform iCOM von Knorr-Bremse aus




  • iCOM in drei Fahrzeuge der Rheinbahn Düsseldorf implementiert
  • iCOM ist zentrale Datendrehscheibe und überwacht die Zustände von Schienenfahrzeugen
  • Basis für vorausschauende und kostengünstigere Wartung

Der Düsseldorfer Verkehrsbetrieb Rheinbahn hat im Juni 2018 die digitale Plattform iCOM von Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, implementiert. Rheinbahn wird an derzeit drei mit iCOM ausgestatteten Fahrzeugen eine bessere Wartungseffizienz der Schienenfahrzeugflotte sowie geringere Standzeiten und Kosten realisieren können.

25. Oktober 2018

Rheinbahn Düsseldorf stattet Stadtbahnen mit digitaler Plattform iCOM von Knorr-Bremse aus




  • iCOM in drei Fahrzeuge der Rheinbahn Düsseldorf implementiert
  • iCOM ist zentrale Datendrehscheibe und überwacht die Zustände von Schienenfahrzeugen
  • Basis für vorausschauende und kostengünstigere Wartung

Der Düsseldorfer Verkehrsbetrieb Rheinbahn hat im Juni 2018 die digitale Plattform iCOM von Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, implementiert. Rheinbahn wird an derzeit drei mit iCOM ausgestatteten Fahrzeugen eine bessere Wartungseffizienz der Schienenfahrzeugflotte sowie geringere Standzeiten und Kosten realisieren können.

17. Oktober 2018

IAA Nutzfahrzeuge 2018: Strategie und Produktoffensive von Knorr-Bremse zu Megatrends der Branche kommen bei Kunden sehr gut an




  • Breite Palette von marktrelevanten Lösungen für die Herausforderungen der Nutzfahrzeugbranche
  • Themeninseln zu den Megatrends des Marktes stoßen auf großes Interesse
  • Partnerschaft mit Continental für erste markenübergreifende Systemlösung für das hochautomatisierte Fahren von Nutzfahrzeugen

Unter dem Motto „Shaping tomorrow’s transportation. Together.“ präsentierte Knorr-Bremse, Weltmarktführer von Bremssystemen und ein führender Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, auf der IAA in Hannover seine Produktoffensive für das Transportwesen – interaktiv, fokussiert und als konkrete Antwort auf aktuelle wie künftige Herausforderungen der Branche.

21. September 2018

Perpetuum und Knorr-Bremse RailServices haben zukünftige Kooperation im Blick

  • Perpetuum und Knorr-Bremse RailServices unterzeichnen Absichtserklärung
  • Künftige Kooperation im Bereich digitale Applikationen bei Schienenfahrzeugen
  • Condition Based Maintenance von Rädern, Schaltgetrieben, Motoren und Rad-lagern, um einen besseren Einblick in den Zustand der Fahrzeugflotte zu erhalten

Knorr-Bremse RailServices, der Nachmarkt-Spezialist des Unternehmensbereichs Systeme für Schienenfahrzeuge von Knorr-Bremse und Perpetuum haben eine Absichtserklärung als Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen unterzeichnet. Perpetuum ist das weltweit führende Unternehmen in der Bereitstellung von Informationen zur Maximierung der Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie Kostensenkung.

Share